Infos zum Modular 2018

Tickets & Einlass

Vorverkaufsstellen

  • Online hier
  • Im VVK bei den SWA Kundencentern am Königsplatz und am Hohen Weg 1
  • weitere Vorverkaufsstellen folgen ab 01.04.2018

Probleme mit dem Onlineticket

Habt ihr Probleme beim Online Ticket? Dann wendet euch bitte direkt an unseren Ticketanbieter „Love Your Artist GmbH“ https://love-your-artist.de/hilfe oder per Mail an: service(at)loveyourartist.de.

Gibt es Ticketvergünstigungen?

Ja, es gibt Ticketvergünstigungen für Schüler*innen, Student*innen, Auszubildende, FSJler*innen und Juleica-Kartenbesitzer*innen. Der Kauf eines Rabatttickets ist nur gültig, wenn am Einlass ein bis zum Zeitpunkt des Festivals gültiger Ausweis vorgelegt wird.

Festivalordnung

Wie ist es mit dem Jugendschutz und der Altersbeschränkung?

  • Die Einlassbändchen werden je nach Alter unterschiedlich markiert.
  • Alkohol wird nur an Personen ausgeschenkt, denen laut Jugendschutzgesetz der Konsum von
    Alkohol erlaubt ist. Es gilt das Jugendschutzgesetz!
  • Kinder bis einschließlich 12 Jahre kommen kostenlos auf das Festivalgelände
  • Kinder bis einschließlich 13 Jahre dürfen sich nur bis 22:00 Uhr und nur in Anwesenheit von Erziehungsberechtigten oder mit einer Person und einer Erziehungsberechtigung auf dem Gelände aufhalten.Hier gibts die Erziehungsbeauftragung (U14) zum Download.
  • Jugendliche von 14 bis 15 Jahre dürfen bis 24:00 Uhr und nur in Anwesenheit von Erziehungsberechtigen oder mit einer erziehungsberechtigten Person und einer Erziehungsbeauftragung auf dem Gelände aufhalten. Hier gibts die Erziehungsbeauftragung (U16) zum Download.
  • Jugendliche von 16 bis 17 Jahre dürfen bis 24:00 Uhr ohne Eltern auf das Gelände. Nach 24:00 Uhr allerdings nur in Begleitung von Eltern oder mit einer ausgefüllten Erziehungsbeauftragung und dem Erziehungsberechtigten auf das Gelände. Hier gibts die Erziehungsbeauftragung (U18) zum Download.

Die Erziehungsbeauftragung

  • ist nur mit Vorlage des Personalausweises gültig
  • muss 2x kopiert werden (1x zur Vorlage beim Einlass, 1x für den Erziehungsbeauftragten)
  • Der Erziehungsbeauftragte muss seine Kopie immer bei sich tragen und bei Aufforderung zu jeder Zeit und überall auf dem Festivalgelände vorgezeigt werden
  • muss bei Aufforderung zu jeder Zeit und überall auf dem Festivalgelände vorgezeigt werden
  • darf nicht auf Gastwirte/Veranstalter*innen/Mitarbeiter*innen, Volunteers übertragen werden
  • gilt ausschließlich für das Modular Festival vom 31.05. – 02.06.2018

Einlassregeln

Beim Einlass werdet ihr von unserer Security kontrolliert. Ihr dürft keine Glasflaschen, Kanister, Fässer, Dosen, Glasbehälter, alkoholischen Getränke, große Regenschirme, Tiere, Profikameras ohne Akkreditierung, Klappstühle und andere Sitzgelegenheiten, Drogen, Schuss-, Hieb- und Stichwaffen oder sonstige als Schlagwerkzeuge geeignete Gegenstände (Ketten, Stangen etc.), sowie Feuerwerkskörper, Wunderkerzen und weitere pyrotechnische Gegenstände mitbringen. Beim Betreten des Geländes wird eure Eintrittskarte gegen unser Festivalbändchen getauscht. Mit diesem könnt ihr das Gelände verlassen und auch wieder betreten. Bei Verlust des Festivalbändchens gibt es keine Erstattung.

Findet das Modular auch bei schlechtem Wetter statt?

Ja. Das Modular Festival ist ein Open Air Festival und findet bei jedem Wetter statt. Sind die Wetterbedingungen allerdings so, dass eine Nutzung des Parks nicht gestattet werden kann, werden einzelne Programmpunkte in die Kongresshalle verlegt. Gegebenenfalls müssen dann manche Programmpunkte abgesagt werden. Wir haben zwar um großartiges Festivalwetter gebeten, man weiß allerdings nie, was kommt und bitten deshalb ggf. um euer Verständnis.

Kann ich mein Tagesticket umtauschen, wenn sich der Auftritt einer Band verschiebt, diese abgesagt wird oder mir nicht gefällt?

Aufgrund des vielfältigen Line-Ups lassen sich Verschiebungen im Timetable leider nicht vermeiden. Die Rückgabe oder der Umtausch des Tickets ist daher nicht möglich. Änderungen im Zeitplan behalten wir uns stets vor. Bei Absage einer Band bemühen wir uns um einen geeigneten Ersatz.

Ton-, Film- und Videoaufnahmen

Professionelle und kommerzielle Ton-, Film- und Videoaufnahmen sind nicht ohne ausdrückliche Erlaubnis gestattet. Bitte wendet euch in diesem Falle an presse@modular-festival.de.

Als Besucher willigt ihr automatisch ein, dass wir Bild-, Video- und Tonaufnahmen für zukünftige Werbe- und Dokumentationszwecke verwenden dürfen, auf denen ihr zu sehen bzw. zu hören seid.

Sonstiges

  • Bitte respektiert und hört auf unsere Security.
  • Bitte beachtet unsere Hausordnung, geht nicht in die unerlaubten Bereiche oder klettert auf Absperrgitter, sonst müsst ihr das Festivalgelände verlassen.
  • Wir übernehmen keine Haftung für Personen- oder Sachschäden jeglicher Art.
  • Wir werden unsere Festivalbesucher*innen vor pöbelnden, alkoholisierten Gästen schützen. Wer andere Gäste belästigt oder bedroht, muss das Festivalgelände verlassen. Stark angetrunkenen Gästen wird der Eintritt auf das Festivalgelände vom Sicherheitspersonal verwehrt.
  • Bitte lasst unseren Projekt- und Programmpartnern ihr Material (z.B. Banner, Schilder) und den Bands ihr Equipment.
  • Entsorgt euren Müll und eure Zigaretten bitte in den dafür vorgesehenen Behältern.

Sicherheit

Liebe Festivalbesucher, wir wollen, dass Ihr unbeschwert exzellente Musik in netter Atmosphäre genießen könnt und alle, die dazu beitragen so sicher wie möglich arbeiten können. Die Ereignisse der jüngsten Vergangenheit haben auch uns sehr beschäftigt. Deshalb haben wir als Veranstalter gemeinsam mit Polizei und Ordnungsamt unser Sicherheitskonzept angepasst.

Rucksäcke und Taschen

Bitte lasst größere Rucksäcke und Taschen zuhause. Das spart euch Zeit beim Einlass. Mitgebrachte Brustbeutel, Gürtel- und Bauchtaschen, sowie alle weiteren verschließbaren Behältnisse werden am Eingang genauestens untersucht. Taschen die größer als ein DIN4 Blatt sind, dürfen nicht mit aufs Festivalgelände genommen werden.

Sicherheitskontrollen

Im Eingangsbereich zum Veranstaltungsgelände und im Umfeld des Areals kann es Sicherheits- und Personenkontrollen geben.

Security

Um die umfangreicheren und zusätzlichen Personenkontrollen leisten zu können, setzen wir zusätzliche Security-Kräfte ein. Auch die Polizei als unser Partner wird ihre Kräfte der Lage entsprechend anpassen und beim Festival freundlich, aber unübersehbar Präsenz zeigen.

Kann ich beim Modular mithelfen?

Ja klar! Wir sind immer auf der Suche nach ehrenamtlichen Helfer*innen für den Einlass, in der Gastronomie, bei der Technik, in der Programmbetreuung, als Stagehand, für den Auf- und Abbau, in der Platzgestaltung, als Infolotse und in anderen Bereichen. Wenn Du schon immer mal hinter die Kulissen eines Musikfestivals schauen wolltest oder dich vielleicht auch beruflich in diesem Bereich orientieren möchtest, dann bewirb dich jetzt und werde Teil unserer Modular Crew 2018.

Wie reise ich an und gibt es Parkplätze?

Wir empfehlen die Anreise zu Fuß, mit dem Fahrrad oder den öffentlichen Verkehrsmitteln. Falls ihr von Außerhalb anreist: Der Hauptbahnhof ist in ca. 10 Minuten Fußmarsch zu erreichen. Geplant ist auch wieder eine extra Radl-Garderobe (vom ADFC betrieben), bei der ihr euer Bike getrost abgeben könnt! Zusätzlich stehen Fahrradständer bereit. Aus Sicherheitsgründen bitten wir, diese auch zu verwenden und auf keinen Fall an einen der Bauzäune zu schließen. Dort abgeschlossene Fahrräder werden entfernt! Falls jemand doch mit dem Auto kommen möchte, benutzt bitte einen der insgesamt sieben Park & Ride Plätze in Augsburg. Von dort aus könnt ihr jede Straßenbahn stadteinwärts nehmen. Angekommen am „Königsplatz“ müsst ihr dann nur noch in die Straßenbahn Linie 1 Richtung Göggingen (Bahnsteig A2) umsteigen und zwei Haltestellen weiter „Kongress am Park“ seid ihr am Ziel angekommen. Easy Peasy!

Der AVV hat euch außerdem zusätzlich zu den bestehenden Buslinien folgende Fahrten für die Modular Zeit eingerichtet (alle Infos hierzu findet ihr hier):

NEU:

Linie 192 ab Rudolf-Diesel-Gymnasium über Kissing nach Mering
Linie 395 ab Augsburg Hauptbahnhof über Mühlhausen, Affing nach Aindling

Zudem haben wir bei nachstehenden Linien Fahrten für Donnerstag Nacht zubestellt:

  • Linie 592 ab Neusäß Schmutterpark nach Welden
  • Linie 596 ab Augsburg Hauptbahnhof über Diedorf, Agawang, Horgau, Zusmarshausen nach Dinkelscherben
  • Linie 694 ab Augsburg Hauptbahnhof über Anhausen, Gessertshausen, Ustersbach, Fischach, Langenneufnach, Walkertshofen nach Mickhausen

Da das Modular Festival ein innterstädtisches Festival ist, gibt es leider keine Camping-Möglichkeit. Deshalb möchten wir hier ein paar Unterkünfte besonders hervorheben, an die ihr euch gerne für Übernachtungsmöglichkeiten wenden könnt.

Unterkünfte in Augsburg

Grandhotel Cosmopolis

Das Grandhotel Cosmopolis ist kein gewöhnliches Hotel und will es auch nicht sein. Es ist ein Ort, der sich aus einer Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber, Ateliers und offenen Werkräumen sowie einem Hotelbetrieb mit gastronomischen und kulturellen Angeboten zusammensetzt. Jedes der Hotel- und Hostelzimmer ist von Künstlerhand
individuell gestaltet und eingerichtet, viele begeistern vom Balkon aus mit einer beeindruckenden Aussicht über die Stadt und bis
zu den Alpen. Es gibt Hotelzimmer (EZ und DZ) wie auch Hostelzimmer (mit jeweils vier Betten). Die Hotelzimmer sind mit einem Waschbecken ausgestattet. Auf jeder Etage befinden sich, auch von Künstlern gestaltet, Badezimmer mit Dusche und WC. Im gesamten Hotel besteht ein offener WLan-Anschluss. Hier findet ihr mehr Infos, Fotos zu den Zimmern und zum Grandhotel und Reservierungsmöglichkeiten: www.grandhotel-cosmopolis.org

Das Sleps Gästehaus

Ein altes Verwaltungsgebäude mit sozial benachteiligten Jugendlichen in eine moderne Jugendherberge zu verwandeln – das war die Herausforderung, die es zu meistern galt. Daraus entstanden sind Zweibett-, Doppelzimmer und 3 Suiten zu wirklich vernünftigen Preisen. Hier findet ihr mehr Infos, Fotos zu den Zimmern und zum SLEPS-Gästehaus und Reservierungsmöglichkeiten: www.sleps.de

Das Dorint in Augsburg

Das Dorint Hotel ist nicht nur direkter Nachbar des Modular Festivals, sondern mit seiner markanten Turmarchitektur, den Chicagoer Marina Towers nachempfunden, ein Wahrzeichen Augsburgs. Damit erinnert es an die Sommerspiele 1972, die nur ein Meilenstein in der über 2000jährigen Geschichte der
Renaissancestadt Augsburg waren. Hier findet ihr mehr Infos, Fotos zu den Zimmern und zum DORINT AUGSBURG und Reservierungsmöglichkeit: www.hotel-augsburg.dorint.com/de.

Nachhaltigkeit – A Better Festival

Das Modular Festival soll ist nicht nur Festival sein, es soll seinen Teil dazu beitragen, dass Großveranstaltungen einen nachhaltigen Ansatz verfolgen. Schritt für Schritt reduzieren wir unseren CO2-Ausstoß und unser Müllaufkommen und verankern Umweltthemen im Programm. Auf unserem Weg holen wir uns Unterstützung von erfahrenen Partnern. Neben dem Umweltreferent Reiner Erben stehen uns die Abteilung Klimaschutz, der Abfallwirtschaftsbetrieb (aws) und die Stadtwerke (swa) zur Seite. Augsburg ist Umwelt- und Fairtrade-Stadt. Da sind wir und auch DU gefordert. Hilf uns, das Modular Festival dieses und die kommenden Jahre verantwortungsvoll zu gestalten.

Verkehr

Food & Beverage

  • Seit 2013: Partnerschaft mit LemonAid. Verwendet ausschließlich biologisch angebaute Zutaten für seine Limonade und arbeitet mit zertifizierten Kleinbauern-Kooperativen zusammen
  • Seit 2013: Stände mit lokalen, regionalen Speisen
  • Seit 2015: Das Jugendhaus fabrik stellt für einen Teil der Crew und Künstler das Catering
  • Seit 2015: Gastronomen werden im Vorfeld nach regionalen und nachhaltigen Kriterien ausgewählt
  • Seit 2015: Stände mit lokalen, regionalen, vegetarischen und veganen Speisen
  • 2016: Aufforderung an die Gastronomen, umweltfreundliches Verpackungsmaterial zu verwenden und Müll zu trennen

Merchandising & Deko

  • Seit 2016: In einem DIY-Merch-Zelt (gehosted von Werkraum) kann man sein eigenes mitgebrachtes oder auf dem Festival erworbenes Second-Hand-T-Shirt bedrucken.
  • Seit 2016: Aus alten Werbebannern, Ticketbändchen und Papiermaterial aus dem Modular-Bestand, werden in Upcycling-Workshops in enger Zusammenarbeit mit dem Staatlichen Textil- und Industriemuseum Augsburg vor dem Festival die Deko für das Festivalgelände produziert.
  • Seit 2016: Wir verkaufen an unserem Merchandise-Stadn ausschließlich fair produzierte Artikel
  • Seit 2016: Kooperation mit den Studierenden aus dem E2D Seminar des Studiengangs „Energieeffizientes Bauen und Planen“ der Hochschule Augsburg
  • Seit 2016: Einführung des Arbeitskreises „Platzgestaltung“ mit zuletzt ca. 15 Teilnehmenden

Gelände und Abfall

  • Seit 2011: Glas- und Dosenverbot auf dem gesamten Gelände
  • Seit 2012: Einsatz eines Pfandsystems bei Getränkebechern
  • Seit 2012: Einhaltung der Geländeschutz-, Landschaftsschutz- und Umweltschutzvorgaben und
    enge Zusammenarbeit mit dem Grünamt Augsburg
  • Seit 2015: Das Verteilen von Flyern, Mustern etc. von Promoteams auf dem Gelände wird nicht
    bewilligt
  • Seit 2015: Verwendung von kompostierbaren PLA-Getränkebechern
  • Seit 2016: Abfalltrennung von Speiseresten, Papier, Glas, Restmüll
  • Seit 2016: Einführung eines eigenen Volunteer-Teams, die sich explizit um das Reinigen des
    Geländes, das Verteilen und Leerung der Abfallsäcke kümmert und das Publikum für die
    Abfallproblematik sensibilisiert
  • Seit 2016: Papierprodukte (Flyer, Plakate, Eintrittskarten) werden bei lokalen Partnerfirmen und/
    oder soweit als möglich auf Recyclingpapier gedruckt
  • Seit 2016: Zum ersten Mal gibt es eine Modular-Festival-App, die dich über das Gelände und
    durch das Programm führt. Damit ersparen wir uns Unmengen an Papier und du wirst damit immer auf dem aktuellsten Stand gebracht. Falls ihr noch keine Meldungen bekommen habt, vergesst nicht, eure App zu aktualisieren.
  • Seit 2016: Aufstellung von EcoToiletten. Dadurch konnten 56.000 l Wasser eingespart werden.

Kommunikation & Kooperation

  • Seit 2013: Partnerschaft mit Viva Con Agua. Durch das Spenden des eigenen Pfands, werden Trinkwasserprojekte in Afrika unterstützt.
  • Seit 2013: Partnerschaft mit LemonAid. Verwendet ausschliesslich biologisch angebaute Zutaten
    für seine Limonade und arbeitet mit zertifizierten Kleinbauern-Kooperativen zusammen.
  • Seit 2016: In Kooperation mit dem ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Kreisverband e.V.) gab es erstmalig auf dem Modular Festival eine Fahrrad-Garderobe. Auch für 2018 ist dieses Angebot geplant. Du kannst also ganz entspannt zum Modular Festival kommen, dein Fahrrad abgeben und rund um die Uhr bewachen lassen.
  • Seit 2016: In Kooperation mit der Hochschule Augsburg, Energieeffizientes Planen und Bauen, findet das Projekt E2DUp statt. Im Rahmen dessen werden von Studierenden nachhaltige, umweltfreundliche und wiederverwendbare Sitz- (2016) und Standmodule (2017) für das Modular Festival konzipiert, produziert und ausgestellt.
  • Seit 2016: In den Jahren zuvor als starker Programmpartner im Bereich Modular Kids, ist die Kooperation mit dem Textilmuseum Augsburg (tim) nun weiter ausgebaut worden. Aus Altmaterial wird in Workshops, die im Vorfeld des Modular Festivals stattfinden und für jedermann/frau kostenlos angeboten werden, das Dekotmaterial für das Festival gebaut, gebastelt und geklebt. Mehr Infos zu den Workshops unter Programm.
  • Seit 2016: Beratung durch das Tollwood Festival München. Das Tollwood Festival ist mit Bezug auf
    den eigenen ökologischen Fußabdruck absoluter Vorreiter in der internationalen Festival-Szene.
    Das Modular Festival steht im engen Austausch mit der Leiterin der Umweltabteilung.
  • Seit 2016: Offizielle Bekanntgabe, dass sich das Modular Festival in eine nachhaltigere und umweltfreundlichere Großveranstaltung bewegt. Sensibilisierung des Publikums durch Plakate, Programmheft und auf der Website.
  • Seit 2016: Enge Zusammenarbeit mit dem Umweltamt Augsburg

Barrierefreiheit

Personen mit Handicap dürfen, falls sie auf eine Begleitperson angewiesen sind, diese kostenlos mitbringen. Es gibt dieses Jahr leider keine explizite Familientribüne für Rollifahrer.

Leider ist es nicht gestattet, dass Ihr Getränke und Speisen selbst mit auf das Festivalgelände nehmt. Unser Getränkeverkauf dient u.a. zur Refinanzierung des Festivals, bitte habt dafür Verständnis. Kleinkinder dürfen ihre Nuckelflasche selbstverständlich mitnehmen.

Für kostenloses Trinkwasser ist dank den Stadtwerken Augsburg wieder gesorgt.